Dokumentation

Diese beide Websites sind exlusiv auf deutsch.

www.waterloo1815.de

www.napoleon-portal.de

Andere websites.

Le « Comité pour les études historiques de la bataille de Waterloo » , appelé également « Comité de Waterloo » ou « Waterloo Committee » a été fondé en 1973 à l’initiative du Duc de Wellington, Prince de Waterloo.

Le « Souvenir Napoléonien » , et particulièrement la délégation belge.

Les monuments de l’Empire & l’Association pour la Conservation des Monuments Napoléoniens ACMN

Association Belge Napoléonienne (Société de recherche historique)

Site ym04/napoleon (Belgique)

http://gallery.uunet.be/ym04/napoleon.htm

  • Sites relatifs à la période napoléonienne

Site Napoléon 1er (France)

http://www.napoleon1er.org

Die Schlacht bei Waterloo/La Belle Alliance am 18. Juni 1815

Die Schlacht bei ... Die Schlacht bei Waterloo/La Belle Alliance am 18. Juni 1815
Ein Ereignis von europäischer Dimension

244 Seiten,
fest gebunden,
51 Abbildungen,
17 x 24 cm
ISBN 978-3-86933-114-0
28,00 €
Mehr: Bestellen, Online im Buch blättern!, www.helios-verlag.com/zeitgeschichte/...die-schlacht-bei-...      © 2014 Helios Verlag
Wer sein Wissen um dieses Ereignis vor den Toren von Waterloo vertiefen möchte, dem sei das Buch „Die Schlacht bei Waterloo/La Belle Alliance am 18. Juni 1815“ von Hans-Wilhelm Möser empfohlen, erschienen im Helios-Verlag, ISBN 978-3-86933-114-0.
Der Autor hatte 20 Jahre lang eine Lizenz als Fremdenführer für dieses geschichtsträchtige Feld, hat in dieser Zeit dort mehrere hundert Besucher geführt und kennt somit die Abläufe und den Ort des Geschehens sehr genau.
In seinem Buch rückt er den 18. Juni 1815 in den geschichtlichen Zusammenhang, er stellt die 3 dort kämpfenden Armeen vor, deren Feldherren und ihre Pläne. An Hand von vielen farbigen Lageskizzen kann auch der nicht militärisch vorgebildete Leser die dramatischen Tage vom 15. – 18. Juni 1815 detailliert verfolgen. Die Entscheidung bei Waterloo hatte Auswirkungen für ganz Europa, denn sie bedeutete das Ende der napoleonischen Ära mit all ihren Kriegen aber auch mit dem gesellschaftlichen Aufbruch dieser Zeit. Das schildert das Buch ebenfalls eingehend. In 3 Anhängen wird beschrieben, was mit den Verlusten geschah, weshalb viele Frauen die Schlacht aus unmittelbarer Nähe verfolgten und was heute noch im umgebenden Gelände wo zu entdecken ist.
Nach dieser Lektüre ist es leichter zu verstehen, was sich bei Waterloo vor 200 Jahren ab-spielte und warum es gerade hier geschah.